I. | VfB Grün-Weiß 1990 Erfurt – FC Union Erfurt 1:2 (1:2)

Zu Hause drei Punkte liegen lassen

Nachdem in der Vorwoche der erste Auswärtssieg bei Eintracht/Bischleben gelungen war, galt es diese Woche zu Hause nachzulegen, um sich weiter vom Tabellenkeller abzusetzen. Kurz nach Spielbeginn sah es zunächst auch ganz so aus als würde diese Mission gelingen. Bereits nach drei Minuten kam unsere Mannschaft zur ersten Chance durch Körner. Nur zwei Minuten später flankte abermals Ruch scharf in den Sechzehner und zwang den gegnerischen Verteidiger einzugreifen.
Dieser konnte jedoch nur ins eigene Netz klären und sorgte somit für ein kurioses Eigentor. Die Hausherren blieben auch in Folge der 1. Halbzeit spielbestimmend, liefen jedoch das ein oder andere Mal in gefährliche Kontersituationen der Gäste. Diese nutzten mehrfach ihre Schnelligkeit und brachten durch ihre Tempogegenstöße die Hintermannschaft der Grün-Weißen in Bedrängnis. Unter Mithilfe der Linienrichterin, welche gleich zweimal die Abseitsstellung der Gästestürmer nicht anerkannte, drehten die Gäste das Spiel in der 17. und 33. Min durch lange Bälle hinter die Abwehr. So ging es nach der frühen Führung mit einem knappen Rückstand in die Halbzeitpause. Nach dem Wiederanpfiff kam spielerisch immer weniger von den Gästen. Diese standen tief, lauerten auf Konter und gaben sich mit der knappen Führung zufrieden. Auch wenn spielerisch in Hälfte zwei auch bei unseren Jungs nicht alles gelang, gab es ein klares Chancenübergewicht auf Seiten der Grün-Weißen. So scheiterten unter anderem Armstroff und Pfreimer (47. und 65. Minute) bei guten Gelegenheiten am starken Gästekeeper. Bis zum Schluss kämpfte die Mannschaft gegen die drohende Niederlage an. Die letzte Großchance des Spiels markierte Hucke in der 87. Minute, der nach Freistoß von Rudolph im Fünfmeterraum frei zum Kopfball kam, jedoch knapp am Tor vorbeiköpfte. So blieb es bis zum Schluss beim knappen Rückstand. Nach Abpfiff blickte man sowohl bei Spielern als auch Trainern und Betreuern in enttäuschte Gesichter. Eine Punkteteilung wäre sicher mehr als verdient gewesen. Durch die Niederlage ist die Mannschaft wieder weiter Richtung Abstiegsplätze gerutscht. Aber bis zur Winterpause gilt es noch 3 Spiele zu absolvieren und möglichst viele Punkte mitzunehmen. Dabei stehen mit Buttstädt und Kölleda noch zwei unmittelbare Tabellennachbarn auf dem Programm. Also hat es das Team selbst in der Hand die positive Entwicklung der letzten Wochen wieder aufzugreifen und wichtige Punkte einzusammeln.