E-II | VfB Grün-Weiß 1990 Erfurt – SV Alach 4:3 (2:3)

Was für ein Spiel! Voller Emotionen und am Ende mit geglückter Revanche.

Am Sonntag morgen müssten unsere Jungs gegen die Junioren des SV Alach ran. Im Hinspiel ließen wir uns auf des Gegners Platz demütigen und mit 11:0 nach Hause schicken. Dementsprechend war die Marschrichtung klar. Wiedergutmachung! Gut eingestellt und vorbereitet gingen wir in die erste Halbzeit.
Das unsere Jungs heiß darauf waren den Dreier einzufahren spürte der Gegner sofort. Engagiert und Aggressiv spielten wir und konnten den Gegner gut beschäftigen. Es war ein recht ausgeglichenes Spiel und plötzlich zappelte das Leder im Tor. Auf nassem Boden unterlief dem Gäste Keeper ein großer Fehler und der Ball kullerte unter Ihm hindurch und es stand 1:0 für uns. Gut so.
Gute 5 Minuten später konnten die Gäste ausgleichen und es stand 1:1. Vor der Pause noch kochten die Emotionen ziemlich hoch und es kullerte auch die ein oder andere Träne bei den Spielern.
Wir konnten durch ein Eigentor der Gäste erneut in Führung gehen, bevor die Gäste innerhalb kürzester Zeit den Rückstand egalisierten und sogar auf 2:3 stellten! Die Jungs mussten in der Halbzeit wieder auf die richtige Spur gesetzt werden und erspielten sich in der zweiten Hälfte wieder gute Chancen. Eine Ballstafette ausgelöst durch Elias, über Paul (mit einem Traumpass) zu Jonas konnte mit einem klasse Tor durch Jo abgeschlossen werden. Ja, das war Jonas sein erstes Pflichtspiel Tor. Klasse besser konnte man es nicht machen und plötzlich war wieder alles drin! Die Alacher spielten sich ebenfalls gute Chanceb heraus und zirkelten den Ball sogar an den Querbalken. Doch ein Tor sollte Ihnen nicht mehr gelingen. Wir hingegen setzten den Schlusspunkt ca. 5 Minuten vor Spielende mit einem Tor durch Paul und es stand 4:3. Was für eine Leistung der Knirpse. Die Mamas, Papas und Trainer waren sehr stolz auf die Jungs! Macht weiter so.

Wir spielten mit: Leon, Erik, Eduard, Frederik, Max, Elias, Duy, Paul – Jonas, Domenik. Am Mittwoch geht es gegen die Jungs aus Kerspleben und bald schon steht sie an, die Saisonabschlussfahrt ins 429 Kilometer entfernte Wilhelmshaven zum Turnier des Heidmühler FC.