C | SV Empor Walschleben – SG VfB Grün-Weiß 1990 Erfurt (0:2) 0:1

2.Spieltag Kreisoberliga:

Tristesse am Mittwochabend

Nach dem durchaus auch spielerisch recht überzeugenden Auftakterfolg gegen Kölleda ging es heute in Elxleben gegen die Jungs aus Walschleben-Caro fehlte. Leider fanden wir von Beginn an nie ins Spiel. Torchancen blieben über das gesamte Spiel Mangelware. Fussball GESPIELT wurde kaum, meist wurde gebolzt-beiderseits. Gott sei Dank war das Wetter wenigstens schön.
Wie aus heiterem Himmel fiel für unsere Jungs nach 12 Minuten der Führungstreffer-natürlich nach einem Standard. Einen zu kurz abgewehrten Freistoß netzte Daniel trocken aus 17m ein. Doch auch nach dem Führungstreffer keine Besserung in Sicht-keine Kombinationen, kein Mittelfeldspiel. Pascal, der dazu im Stande wäre, stand viel zu tief.
In Hälfte 2 konnte es eigentlich nur besser werden…wurde es aber nicht. Dafür führte die EINZIGE gelungene Kombination über mehrere Stationen zur Spielentscheidung. Giovanni traf kurz nach Wiederbeginn, nachdem er von Paul perfekt eingesetzt wurde.
Fazit: Ein solches Gebolze bleibt uns in Zukunft hoffentlich erspart. Positiv an diesem Abend…4 Dinge. Auch für diese Art Fußball gibt es am Ende 3 Punkte, die Chancenverwertung lag bei 100%, die Abwehr stand, wenn auch gegen harmlose Gastgeber und-der beste Mann auf dem Platz trug schwarz-gelb und war kein Borusse, sondern unser Präsidente, der wieder einmal alles im Griff hatte. Unser nächstes Spiel steigt erst am 28.09.14 um 11 Uhr beim Staffelfavoriten Borntaler SV.