C | SG VfB Grün-Weiß 1990 Erfurt – FSV 06 Kölleda 6:3 (2:2)

1. Spieltag Kreisoberliga

Gelungener Punktspielauftakt.

Mit einem Heimspiel gegen den FSV Kölleda begann für unsere Jungs, die dieses Jahr erneut eine Spielgemeinschaft mit Union Erfurt bilden, die neue Saison in der Kreisoberliga. Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt im Pokal am Mittwoch in Riethnordhausen (3:0 Tore alle durch Kai) galt es nun bei Dauernieselregen die ersten 3 Punkte einzufahren. Wir begannen gut, ruhig, geordnet im Spielaufbau und präzise beim Abschluß.
Nach 8 Minuten stand es schon 2:0 für die Spielgemeinschaft-beide Tore erzielt von Daniel nach Klasse-Zuspielen von Giovanni bzw.Pascal. Danach hatten wir durch Kai noch die Möglichkeiten 1,2 Tore nachzulegen, aber heute sollte es bei ihm nicht sein. Dennoch hat er für mich heute wieder ein überragendes Spiel gemacht. Irgendwann fühlten sich unsere Jungs dann zu sicher und wie aus dem Nichts hieß es plötzlich 2:2. Da waren wir in der Abwehr viel zu nachlässig und brachten den Gegner so wieder zurück ins Spiel. Positiv im Vergleich zur Vorsaison: Nach den beiden Gegentreffern blieb es ruhig auf dem Platz-keine gegenseitigen Schuldzuweisungen. So muß es sein!Kurz vor der Pause gelang Marc dann nach einer zu kurz abgewehrten Ecke mit einem Schuß aus 12 Metern aus dem Stand das wichtige 3:2. So wurden auch die Seiten gewechselt. Beim erneuten Ausgleich nach der Pause wurden die Gäste von uns erneut quasi eingeladen. Wichtig, dass sie trotz des erneuten Rückschlages ihre Linie nicht verloren und durch eine feine Einzelleistung von Pascal wiederum in Führung gingen. Danach ließen wir wieder einige dicke Dinger liegen (Kai,Kai und wieder Kai…),ehe erneut Daniel mit seinen Toren 3 und 4 (54.und 61.) für die endgültige Entscheidung sorgte. Erwähnenswert noch, weil nicht selbstverständlich, die gute Schierileistung an diesem Abend.
Fazit: Gelungener Punktspielauftakt mit geschlossener Mannschaftsleistung. Am Mittwoch spielen wir um 17.30 Uhr in Elxleben gegen die Jungs und Mädels vom SV Empor Walschleben. Dafür den Jungs und dem Trainergespann viel Erfolg.