B | VfB Grün-Weiß 1990 Erfurt – FC Carl Zeiss Jena 1:2 (1:1)

Im ersten Heimspiel in der Verbandsliga empfingen wir am Sonntag den 27.08.2017 die B2 des Leistungszentrums des FC Carl-Zeiss Jena. Wir spielten auf dem Rasenplatz, wo sonst die erste Männermannschaft ihre Heimspiele austrägt. Das Spiel begann um 11.00 Uhr.

Wir hatten uns vorgenommen sehr kompakt zu stehen und selber den ein oder anderen Konter zu setzen. Allerdings lagen wir bereits nach zwei Minuten mit 0:1 in Rückstand und auch in den folgenden Minuten mussten wir uns erst mal an das sehr hohe Tempo unseres Gegners gewöhnen. Doch wir kamen dann von Minute zu Minute im besser in die Partie hinein. In der 19. Minute gab es einen Freistoß für uns in der eigenen Hälfte. Dabei betrug die Distanz zum gegnerischen Gehäuse ca. 60 Meter. Max schnappte sich allerdings sehr schnell den Ball und spielte den Ball über den gegnerischen Torwart hinweg ins Tor. Der Torwart hatte mit diesem Geniestreich wohl nicht gerechnet. Der Jubel war natürlich riesig. Bis zur Halbzeit standen wir dann defensiv sehr gut und so ging es mit dem 1:1 in die Pause.

Nach der Pause kam der Gegner mit sehr viel Druck aus der Kabine und wir hatten es Justin zu verdankten, dass es nicht schon früher zum Gegentor kam. Mitte der zweiten Halbzeit fiel dann aber das 1:2, was auch zu diesem Zeitpunkt absolut in Ordnung ging. Der Gegner erhöhte nämlich mit dem Anpfiff zur zweiten Hälfte nochmals enorm den Druck. Nach dem Gegentor schafften wir es aber, mit gutem Defensivverhalten und einem sehr starken Justin im Tor das Ergebnis bis in die Schlussphase spannend zu halten. In der Schlussphase stellten wir dann das System um und hatten durch Standardsituationen noch ein paar ganz gute Möglichkeiten. Die größte Chance hatte Josh in der Schlussminute, als er alleine auf den Torwart zu lief und den Ball leider am kurzen Pfosten vorbeischob. Allerdings muss man ihm zu gute halten, dass das Spiel bei dem hohen Tempo sehr kräftezehrend war und dann natürlich die Konzentration darunter leidet. So verloren wir das Spiel nach unglaublich starker Leistung mit 1:2. Allerdings muss man hierbei auch immer bedenken, dass wir zweimal die Woche und unser Gegner vier mal die Woche trainiert.

Aufstellung: Justin, Max, Michael, Josh, Saba, Markus, Lukas, Arvid, Erik, Phillip, Daniel, Pascal, Leon.

Fazit: Es war eine unglaublich starke Mannschaftsleistung, gegen den Topfavoriten der Staffel, der gegen andere Gegner bestimmt deutlichere Ergebnisse erzielen wird bzw. dies in der Vorwoche auch schon getan hat. Wenn wir so diszipliniert weiterspielen, werden wir die Saison noch viel Spaß haben und auch erfolgreich sein.